Hurra! Sie sind hier in unserem Revier!

Trächtigkeitsverlauf

Wer wissen will, wie weit die Entwicklung unseres erwarteten C-Wurfes voran geschritten ist, wird hier fündig!

14. Dezember 2008, 64. Trächtigkeitstag:

20:00 Uhr Die Temperatur ist auf 36,7C abgesunken und die Welpen kündigen sich an.
Wir haben bereits mehrere Gartenrunden hinter uns und Banyas Wurfkiste steht mittlerweile wieder in meinem Büro, weil unsere "Dicke" sich zu sehr mit dem "Portable Pet Home" angefreundet hat, was sehr schlecht im Fall der Fälle für mich zugänglich ist.

Nachdem ihre Wurfkiste an der gewohnten Stelle stand, wurde auch sie gut angenommen...

Um Banya das heiß geliebte Höhlen-Feeling zu vermitteln, habe ich eine Decke über die Wurfkiste gelegt und unser Betttuch dazu gepackt. Letzteres, weil Banya sich schon auf den Weg ins Schlafzimmer begeben hat, was ich wiederum bei aller Liebe nicht tolerieren kann ;). Das Betttuch hat sie sehr glücklich gemacht.
Farblich nicht optimal abgestimmt, aber funktional! Unser "Frosch" ist glücklich und sammelt Kraft für eine unruhige Nacht...

Jetzt bleibt nur abzuwarten, ob Banya die gewohnten 13:00 Uhr mit schlafraubenden 1:00 Uhr verwechselt hat. Ich bin für alle Fälle gewappnet und auf eine schlafarme Nacht eingestellt. Gleiches gilt für André natürlich auch!
Schauen wir mal, ob bereits morgen früh schon die Welpen da sind!


14:45 Uhr Auch der Spaziergang hat bisher nicht gewünschte Wirkung erzielen können! Banya liegt neben mir auf ihrer Decke. Die Welpen rumpeln sichtbar unter der Bauchdecke. Lange kann und darf es auch nicht mehr dauern. Die nächsten 6 Stunden dürfte es aber weiterhin ruhig bleiben.


Hier wieder mal frische Fotos ;), wenn's sonst schon nichts Neues gibt...

9:45 Uhr Nach einer weiteren ruhigen Nacht hoffen wir, dass heute die Cs fallen. Allerdings verhält sich Banya nach wie vor unauffällig. Sie will zwar gerne zum Scharren und Graben in den Garten, aber mehr tut sich noch nicht...
Mal sehen, was der heutige Tag noch bringt!


13. Dezember 2008, 64. Trächtigkeitstag:

20:00 Uhr Wir müssen uns immer noch in Geduld üben. Banya ist genau wie immer zu allerlei Scherzen aufgelegt. Beim Spaziergang habe ich dieses Foto schießen können...
Was soll ich dazu noch sagen?!
Egal "in" welchen Umständen: Foxis sind immer neugierig und jederzeit bereit ein kleines "Trick-Kommando" zu lernen. Das "Männchen" entstand heute zufällig, weil ich über ein Frolic in meiner Hand Banyas Blick nach oben lenken wollte. Sie ging auf die Hinterbeine und so hatten wir es mit 6 Übungseinheiten "drin" ;)

Getobt wurde auch mit Beany, wenngleich Banya hier aber deutlich weniger Begeisterung zeigte, als beim Trainieren von Kunststückchen.


9:00 Uhr Die Nacht verlief unspektakulär. Es gibt noch keine Welpen!
Banya hat zwischenzeitlich leichte Wehen. Allerdings ist die Temperatur nicht abgesunken, so dass auch für heute nicht mit unseren Cs rechne. Gleich geht's wieder raus: mal sehen, wie Banya das findet. Ihr Appetit ist mäßig. Sie bevorzugt aktuell Mandarinen und natürlich die "Wann-setzt-die-Geburt-ein-Test-Frolics" (Anm.: bei ihren vorherigen Würfen hat Banya letzmalig ein knappe Std. vor der eigentlichen Geburt Frolics verweigert...).
Einen kurzer Tagebesbericht folgt heute Abend.


12. Dezember 2008, 63. Trächtigkeitstag: Und wie immer wirft Banya nicht am 63. Tag!

Wie wir erwartet haben bleibt alles ruhig. Banya unternimmt nichts, was darauf hindeutet, dass sie heute noch ihren 3. Wurf auf die Welt bringt. Sie hat reichlich Hähnchenhälse verspeist und fühlt sich pudelwohl. Ihr Gewicht liegt (ohne Hähnchenhälse ;) bei 9330g. Der Bauch ist prall und fest. Legt sich Banya auf die Seite, so zeichnen sich deutlich die Welpenbewegungen ab. Die Welpen sind quirlig und strampeln. Jeder Strampler ähnelt einer leichten "Wellenbewegung", was Banyas Bauch förmlich wackeln lässt.
Wie die beiden Male zuvor heißt es: immer schön Geduld üben. Madame macht es immer spannend ;)
Hier noch ein aktuelles "Wiegebild" und eine Außenaufnahme (wir haben "richtig" Schnee!)...


10. Dezember 2008, 61. Trächtigkeitstag: Das Wochenende haben wir in NRW verbracht. Banya hat alles gut überstanden und lässt sich wie erwartet wieder einmal Zeit. Inzwischen frisst Banya kaum noch etwas und wenn, dann nur ganz kleine Portionen. Ihr Gewicht liegt bei 9120 g und die Milchleisten füllen sich langsam. Ihre Temperatur schwankt nach wie vor um 37,6 C, so dass es auch die nächsten 24 Std. ruhig bleiben wird. Morgen (DO) hat André Urlaub genommen, weil ich bis abends Konferenzen habe. Sobald sich was tut, findet es sich auf der HP!


Hier noch drei Fotos vom Montag...
Banya schlummert auf "Oscars" Couch (die Farben erscheinen durch die Bildverkleinerung "rotstichig").

Banya fordert Streicheleinheiten!

Einfach nur Banya...


4. Dezember 2008, 55. Trächtigkeitstag: Auch diese Woche verlief ruhig. Mutter und Kinder sind wohlauf. Banyas Gewicht ist inzwischen auf 9050 g geklettert und ihr Bauch senkt sich leicht ab. Ihr Appetit hält sich in Grenzen. Das Gesäuge schwillt an und ist komplett "haarfrei".
Heute ist die Ausstattung für die Wurfkiste eingetroffen: 4 neue Vetbeds Premium in kamerafreundlichem Grau ;) Die Temperatur liegt unverändert bei durschnittlich 37,6C, was auf ein ruhiges Wochenende hoffen lässt. Ehrlich gesagt rechne ich mit den Kleinen keinesfalls vor Mitte nächster Woche, so dass auch alle besonders Itneressierten nicht all zu oft ihre Emails prüfen bzw. die HP besuchen müssen... Im Fall der Fälle gibt's eh eine Email! Fotos folgen Sonntag. Wir sind unterwegs!


28. November 2008, 49. Trächtigkeitstag: Die Woche verlief unspektakulär, was auch etwas Beruhigendes haben kann!
Banyas Bauch wächst und ihr geht es bestens. Die Waage zeigt mittlerweile 8580 g. Sie rennt nicht mehr so viel wie sonst und freut sich, dass wir sie ins Auto heben.
Am Donnerstag ist das Welpenfutter incl. Welpenmilch eingetroffen. Neben der von mir präferierten Rohfütterung (B.A.R.F.) werden die C's mit Trockenfutter von "BestesFutter" aufgezogen. So ist gewährleistet, dass es im neuen Zuhause sowohl Roh- als auch Trockenfütterung problemlos möglich ist. Als Welpenmilch habe ich für den Fall der Fälle wieder Welpi-Lac gewählt.
Banyas Wurfkiste steht nach wie vor in meinem Büro und wird komischerweise intensiv von Oscar genutzt. Überhaupt zieht es ihn die letzten Tage zu den Ruheplätzen der "Mädels", was Banya nervt.
Hier stoppt Banya Oscars wilde Toberei mit Beany nach kürzester Zeit und macht sehr deutlich, wer aktuell das Sagen bei den Vierbeinern hat...
So, das war's schon wieder!


22. November 2008, 43. Trächtigkeitstag: Banya hat uns gestern (Freitag, 21.11.) einen riesen Schreck eingejagt, aber gleich zur Beruhigung vorab: Alle Welpen sind fit!
Jetzt aber der Reihe nach...
Am Donnerstag lief Banya hinter mir die Treppe hoch und hat die letzte Treppenstufe nicht richtig getroffen. Madame ist wie ein Käfer auf dem Rücken die halbe Treppe herunter gerutscht. Foxitypisch hat sie sich geschüttelt und damit war die Sache für uns beide erledigt.
Freitag morgen verlief alles wie immer, bis Banya von ihrem Gartenausflug zurückkehrte und sichtbare Kontraktionen, also Wehentätigkeit zeigte. Mir schwante wegen ihres Treppensturzes am Vortag nichts Gutes.
Wir sind dann gemeinsam ein paar Gartenrunden gelaufen und wirklich Alles ähnelte dem Verhalten bei ihren beiden vorherigen Geburten. Zurück im Haus hat sich Banya auf eine Couch zurückgezogen, in eine Decke eingekuschelt und wir mussten los.
Gegen 10:30 Uhr war ich wieder zuhause und keine Banya begrüßte mich. Mit gemischten Gefühlen bog ich um die Flurecke, wo Madame mir dann doch schwanzwedelnd und sehr verschlafen entgegen lief. Banya verhielt sich normal und ich konnte keine Kontraktionen mehr feststellen.
Allerdings war sie sehr ruhig und ich bin nach telefonischer Rücksprache mit einer befreundeten Züchterin aus Sicherheitsgründen in die Klinik gefahren. Die Ultraschallaufnahmen zeigten glücklicherweise sofort, dass die drei sichtbaren Welpen top fit sind. Auf die Bewegungen des Ultraschallkopfes wurde mit Gegenbewegungen reagiert und die Herzfrequenzen zeigten, dass die Föten keinerlei Stresssymptome aufwiesen. Auch das Fruchtwasser war klar und die "Versorgungsleitungen" funktionierten nach wie vor. Eine wirkliche Erklärung für die Kontraktionen gab's nicht, außer der, dass Banya evtl. Rückenschmerzen hätte.
Dummerweise habe ich vor lauter Erleichterung glatt vergessen, ein "richtiges" Ultraschallbild ausdrucken zu lassen. Die Kleinen sehen jetzt tatsächlich schon so aus, wie bei ihrer Geburt in 3 Wochen. Lediglich die Größe verändert sich noch erheblich ;) Banya selbst ist ganz die Alte und jetzt wieder für allen Blödsinn zu begeistern. Heute fand sie das Wiegen sehr, sehr lustig und "Waage?!" ist ihr neues "altes" Zauberwort. Banya hat es offensichtlich in den letzten 1,5 Jahren nicht wirklich vergessen!

Heute haben wir dann den "ersten" Schnee für einen ausgiebigen Spaziergang genutzt. Oscar, Banya und Beany haben das Wetter in vollen Zügen genossen und sind kräftig durch den Schnee getobt.
Hier ein paar Bilder...


Wieder Zuhause angekommen gab's für Banya eine kleine Stärkung und danach wurde ausgiebig geruht...

Der Welpenbauch ist inzwischen gut sichtbar, was sich auch durch eine Gewichtszunahme von einem Kilogramm und 7 cm mehr Taillenumfang als normal bemerkbar macht.


13. November 2008, 34. Trächtigkeitstag: Heute hat Banya mehr als die Hälfte ihrer Trächtigkeitsdauer hinter sich gebracht und wir gehen jetzt in die spannendere Halbzeit. Die Kleinen müssten jetzt etwa so groß wie eine Walnuss sein und sich über beide Gebärmutter-hörner verteilen.
Quelle:http://www.idg-irjgv.de


Es entwickeln sich bereits Barthaare, Zehen und Krallen.
Bis zum Wochenende ist die Ausbildung aller Organe abgeschlossen. Die Föten nehmen jetzt die Form von Hunden an, was bedeutet, dass sich der Kopf vom Rumpf unter-scheiden lässt. Theoretisch lässt sich jetzt bestimmen, ob es sich um einen Rüden oder eine Hündin handelt und, welche Fellfärbung sie haben werden.


10. November 2008, 31. Trächtigkeitstag: Um zu wissen, ob Banya tatsächlich trächtig ist, geht es heute zur Ultraschalluntersuchung. Wie vermutet, ist Banya tatsächlich tragend. Wir konnten eindeutig drei "Knubbel" mit schlagenden Herzchen entdecken! Weil sich die beiden Gebärmutterhörner bis in den Bauchraum verlagern und dort nicht mehr vom Ultraschall erfasst werden können, läst sich keine Aussage über die tatsächliche Welpenanzahl treffen. Wir rechnen mit vier bis sechs Welpen und wissen jetzt defintiv, dass unsere Weihnachtsferien defintiv anders verlaufen, als ursprünglich geplant.
Banya selbst ist top fit, sehr anhänglich und zu allerlei Späßen aufgelegt. Man kann sie fast als albern bezeichnen... Ihr Körpergewicht liegt bei 7,4 kg und ihre Taille misst 43 cm.


27. Oktober 2008, 17. Trächtigkeitstag: Banya geht es prächtig. Am Wochenende hat sie uns bei einer Drückjagd im Großraum Bamberg begleitet. Sie durfte mit André gute zwei Stunden (angleint) durch dichtes Unterholz krabbeln und am Ende auf ihren "heißgeliebten" Fuchs treffen.
Wenn alles wie erhofft klappt, müssten sich am Wochenende die "Kleinen" in er Gebärmutterwand festgesetzt haben. Es kann sein, dass Banya in den nächsten Tagen weniger frisst, weil sie sich unwohl fühlt. Warten wir ab, wie Madame sich benimmt. Ihre Anhänglichkeit hat sich tatsächlich verstärkt, was aber kein sicheres Zeichen für eine Trächtigkeit ist! Hierauf müssen wir alle noch bis zur Ultraschalluntersuchung warten...


11. Oktober 2008: Heute und morgen treffen Banya und Boreas aufeinander und verstehen sich genauso gut wie im letzten Jahr! Beide Deckakte verliefen zügig  und ohne Probleme, so dass wir ab Mitte Dezember 2008 auf unseren gesunden C-Wurf hoffen.



2. Oktober 2008: Banya hat ihren Gesundheits-Scheck ohne Probleme bestanden. Den geplanten Deckterminen am 11. und 12. Oktober steht nichts mehr entgegen.


Kurz zu den Elterntieren:

Die Mutter unserer C's: BP Braveheart Banya vom Hundsheimer Kogel


Banya ist eine absolut souveräne, ausgeglichene und führige Foxterrier-Dame. Mehr über sie findet sich auf der A-Wurf-Seite "fast ganz unten" ;)

 
Der Vater unserer B's: Ch.-Ch./Dt. Ch. VDH/Dt. Ch. DFV/Lux.Ch./A. CH./Slow. Ch/Int. Ch. Arvania's Boreas

Oben: Boreas in Ausstellungspose, unten: bei der Arbeit im Agility-Pacour. Die Fotos hat uns Esther Berger netterweise zur Verfügung gestellt ;0)



Boreas ist ein eleganter, kompakter kleiner Rüde, der viel Temperament vererbt und über ein wunderschönes Gangwerk mit viel Schub verfügt. Gleichzeitig ist er ein sehr sanfter Rüde, der auch mit anderen Geschlechtgenossen keine Probleme hat. Im Agility zeigt er sich arbeitsfreudig und kann zahlreiche Erfolge vorweisen.

Er lebt in der Schweiz bei Esther Berger (FOXTERRIER Arvania's), die bei ihren Hunden größten Wert auf Gesundheit und Wesen sowie Arbeitswillen legt. Sie zählt zu den ganz wenigen Züchtern, die ihre Foxis im Agility einsetzen und mit ihnen beachtliche Erfolge erzielt. Wer sich für ihre Zucht interessiert, findet unter obiger Verlinkung mehr Informationen.

Wer Boreas auf einer Ausstellung sieht, kann sich davon überzeugen, was es heisst, wenn ein Hund ein sogennanter "Zeiger" ist. Bor stolziert durch den Ring und stellt damit viele seiner Konkurrenten ins Abseits (37 Mal international ausgestellt, davon 31 Mal V1, was die höchste Bewertung darstellt).
Neben seinem einwandfreien Wesen und seiner eleganten Erscheinung zählt er zu den Deckrüden, die nachweislich auf evtl. gesundheitliche Probleme (Augen- und Patella-Untersuchung o. B.) getestet sind.

Und zu guter Letzt noch der Stammbaum unserer C's.